Am Donnerstag, 14. Oktober 2021 um 18.30 Uhr wird im Rathaussaal Witzenhausen die Ausstellung „Hessen fairändert. Globaler Blick – lokales Handeln“ eröffnet. Menschenwürdige Arbeit, Geschlechtergerechtigkeit und Maßnahmen zum Klimaschutz beginnen im Hier und Jetzt, heißt es in der Ankündigung. 

Um 19 Uhr folgt ein Vortrag: „Kleinbauern und Fairer Handel in Zeiten von Corona-Krise, Klimawandel und Globalisierung“. Der Vortrag beleuchtet die Situation der Kleinbauern im globalen Süden: Sie leiden als erste unter dem weltweiten Temperaturanstieg, den vorwiegend die Industrieländer des Nordens verursachen. Was das für sie bedeutet, was sie gegen die Schwierigkeiten unternehmen, wie sie der Faire Handel unterstützt und was wir für sie tun können, erklärt Frank Herrmann, Autor des Buches „Fair einkaufen – aber wie?“ 

Anschließend gibt es einen Sektempfang und Gelegenheit zum Rundgang.

Ort: Rathaus Stadt Witzenhausen, Am Markt 1, 37213 Witzenhausen 

Eintritt frei, Spende erbeten. Anmeldung nicht erforderlich. Es gilt die 3-G-Regel. Abstand halten und Maske beim Eintritt.

Veranstalter: Arbeitskreis Eine Welt e.V. und Stadt Witzenhausen in Kooperation mit dem Bildungszentrum WeltGarten