Von klein auf werden uns in allen Lebensbereichen bestimmte Bilder über Menschen, Länder und Kontinente vermittelt. Schule, Freizeitgestaltung, Werbung, Nachrichten oder Reisen können bewusste oder unbewusste Lernräume sein. Sie bringen uns nicht nur bei zwischen reich und arm, rational und irrational, entwickelt und unterentwickelt zu unterscheiden, diese Unterscheidungen sind meist auch mit einer negativen oder positiven Bewertung verknüpft. Wir wollen uns dieser Bilder und Stereotype im Kopf bewusstwerden, sie reflektieren, hinterfragen und irritieren. Wir wollen gemeinsam Fragen stellen: Woher kommen bestimmte (Welt-) Bilder? Wie sind sie gewachsen? Warum werden sie auch heutzutage noch (unbewusst) aufrechterhalten? 

Zielgruppe:

(junge) Erwachsene, Lehrkräfte, Multiplikator*innen, Sozialarbeiter*innen

Dozentin:

Melissa Derafsheh

Uhrzeit:

15 bis 18 Uhr

Veranstalter:

EPN Forum Globales Lernen

Ansprechpartnerin: 

eva.soehngen@bildung-trifft-entwicklung.de

kostenlos!